Türkan Lau-Turan

Türkan Lau-Turan

Tel: 06173 4491
Mail: peter-tuerkan-lau@t-online.de

Geboren in Düzce / Türkei, im Jahre 1963 aus Istanbul nach Deutschland gekommen, lebt nun in Kronberg/Ts. Beruf: Lehrerin, seit 1998 im Ruhestand.

Malerei

Ausbildung in verschiedenen Einrichtungen:

  • Ab 1989 Aquarell Malerei in Kronberger Malschule im Taunus Dozenten: Herr Gerhard Meyer und Frau Renate Meyer, Herr Georgi Takev
  • Ab 1989 Aquarell Malerei in Kronherg VHS bei Anette Dauzenroth später Höhne, Ilona Metschert und Angelika Grünberg.
  • Ab 2005 Öl und Acryl Malerei im Atelier von Georgi Takev in Kronberg/Ts. Parallel dazu Aquarell Malerei in Frankfurt am Main bei Bernhard Freyhoff.
  • Ab 2009 Öl- Malerei Atelier BICLAMO von Birgit Morgenstern in Oberursel/Ts.

Mitgliedschaften

  • Mitbegründerin der Gruppe Kro:Ma.
  • Mitglied der Kulturkreise Kronberg/Ts und Oberursel/Ts.

Ausstellungen

  • Ab 1990 (bis heute): Jährliche Weihnachtsausstellung in der Stadthalle Kronberg/Ts.
  • 2009 Gruppe Kro:Ma: Austellung in Aumühlenresidenz Oberursel/Ts.
  • 2011 Ausstellung der Ateliergruppe Georgi Takev in seinem Atelier in Kronberg/Ts.
  • 2013 Einzelausstellung in der Galerie Einbaum in Kronberg/Ts
  • Seit 2014 Jahresausstellungen Künstlergemeinschaft PrismO in Rathaus/Bibliothek in Oberursel/Ts.
  • Seit 2014 Jährliche Ausstellung im Salon d’Artiste Paris Épinay-sur-Seine.
  • 2016: Weitere Einzelausstellung in der Galerie Einbaum in Kronberg/Ts.
  • 2019 Ausstellung „Grenzenlose Frauenwelt“ im Oberurseler Rathaus.

Galerie

Kazuko Kasuya-Schlegel

Kazuko Kasuya-Schlegel

Kazuko Kasuya-Schlegel

Mobil: 0174 6108997
Mail: kakasch42@gmail.com

geboren in Toyota/Japan, studierte sie Germanistik sowohl in Japan als auch in Deutschland. In Singapur, wo sie drei Jahre lang mit ihrer Familie lebte, erlernte sie Aquarellmalerei sowie die traditionelle Tuschmalerei von chinesischen Meistern.

Seit 1993 lebt Kazuko Kasuya-Schlegel in Oberursel und setzt ihre Malerei fort. Zu ihren neuen Techniken gehört seit einigen Jahren auch die Acryl-Malerei. Seit 1995 ist sie Mitglied der Arbeitsgruppe PrismO im Kulturkreis Oberursel.

Betrachtungen aus ihrem Blickwinkel

Sie blickt in die Landschaft, blickt aus ihrem inneren Fenster und betrachtet die Natur und die Landschaft.

Sie nimmt die Farben und die Formen der Natur wahr, setzt sich damit auseinander und versucht, in ihrer Vorstellungswelt sie wiederzugeben. Dabei löst sich das Objekt und die Linien werden in ihrer Kontinuität fortgeführt.

Einzelausstellungen

  • Internet Cáfe Bistro/Oberursel
  • Taunus Sparkasse Oberursel
  • Japanisches Sprach- und Kulturzentrum Frankfurt
  • Galerie Knoetzmann, Frankfurt
  • Kulturladen, Kulturverein Pro Fechenheim Frankfurt
  • Cafe Martella, Frankfurt, Dauerausstellung (2016)

Gruppenausstellungen

Seit 1997 regelmäßige Teilnahme an Gruppenausstellungen mit den Malgemeinschaften „PrismO“ und „Elixier“ und an der Ausstellung „Grenzenlose Frauenwelt“

und weiter bei:

Stadtbibliothek Oberursel, Rathaus Oberursel, Praxis Dr. Hentschel, Dr. Ott-Winkels-Herding, Kreiskrankenhaus Bad Homburg, Optik Klinke, Foyer der Stadthalle Oberursel ,

Bommersheimer Weihnachtsmarkt, Stadtresidenz/Oberursel, Klinik Hohemark, Agnes-Gehring Haus, PEH Wertpapier AG, Holzsymposium in Oberursel, u.s.w

Ausbildung

  • Aquarellkurse an der Nanyang Academy of Fine Arts, Singapore
  • Privatunterricht in chinesischer Tusch-Malerei bei Ong Yap, Singapore
  • Privatunterricht in Aquarell-Malerei bei Anna Lui, Singapore
  • Teilnahme an Aquarellkurs bei Renate Meyer an der Kronberger Malschule (Receptur)
  • Privatunterricht in Öl-Malerei, Pastell und Zeichnung bei Gerda Jo Werner, Oberursel
  • Studium der Kunstgeschichte an der Johann Wolfgang Goethe Universität, Frankfurt
  • Zeichenkurse und Workshop Collage bei Elisabeth Reichert an der VHS Oberursel
  • Regelmäßige Teilnahme an Acryl-Workshops bei Peter Seharsch

Sonstiges

Aktives Mitglied der Malgemeinschaft Elixier

Galerie

Ulrike Schöning

Ulrike-Schoening_2006_Badezimmer-Oase-der-Ruhe
Ursprünglich von der Aquarellmalerei kommend bin ich im Jahre 2000 der Porzellanmalsparte des Kulturkreises Oberursel beigetreten und nehme seither gelegentlich an Ausstellungen des Kulturkreises teil.

Die Porzellanmalerei ist für mich ein angenehmer Kontrapunkt zu meiner Arbeit als IT-Koordinatorin.

Zur Ausstellung „Oase“ habe ich mir als Unterthema „Oasen der Ruhe“ ausgesucht. Eine solche Oase ist für mich besonders mein Bad, in das ich 2006 nach eigenen Entwürfen circa 100 selbst bemalte Fliesen integriert habe.

Annette Andernacht

Annette Andernacht, Foto: Angelika Rieber
Annette Andernacht, Foto: Angelika Rieber
Atelier Annette Andernacht
Malen auf Porzellan
Ausstraße 5
61440 Oberursel
Mobil: 0152 54089016
Mail: annette.andernacht@online.de

Im badischen Bühlertal geboren, lebt sie seit 1985 in Oberursel.

1998 wurde sie Mitglied des Kulturkreis Oberursel. Seit 2007 leitet die Arbeitsgruppe, OBERURSELER PORZELLANMALER. Ihre Liebe zur Porzellanmalerei entdeckte sie 1997. Mit der gleichen Technik wie die Porzellanmanufakturen malt sie Motive mit speziellen Farben auf weißes Porzellan. Erst nach dem Brennen bei über 800 °C bekommen die Farben ihren endgültigen Farbton und dauerhaften Glanz.

Inspiration

In ihrer Liebe zur Natur und Afrika, entdeckt sie immer wieder Motive, die sie eigenwillig auf das Porzellan aufträgt. Gerne experimentiert sie mit den Farben und Material. Annette Andernacht bearbeitet das „weiße Gold“ fantasievoll und in einer farbenprächtigen Vielfalt. Der häufige Einsatz von Echtgold gibt ihren Werken besondere Ausdruckskraft.

Ausstellungen

Seit vielen Jahren nimmt sie jährlich an der Frauenausstellung. „Grenzenlose Frauenwelt“, sowie an den jährlich stattfindenden Ausstellungen des Kulturkreises teil. Sie hat in mehreren Orten in Deutschland und Frankreich ihre Objekte ausgestellt.

Sonstiges

Schauen Sie sich in meinem Atelier um, Sie können gerne einen Termin vereinbaren (Kontakt siehe oben).

Die Vita (PDF, 310 KB) zum Herunterladen.

Galerie

Beachten Sie: Die hier gezeigten Arbeiten können inzwischen verkauft worden sein.