...

Jazz meets Mühle 2024

Traditionell wird die Open-Air-Saison am Pfingstmontag – dem Tag der Mühlen – eröffnet. An sechs Mühlenstandorten sind Bühnen aufgebaut, auf denen ab 11:00 Uhr 11 Bands spielen.

Als Mitveranstalter betreut die Sparte „JAZZ & MORE“ im Kulturkreis Oberursel am 20. Mai 2020 wieder die Bühne auf dem Platz am Opferdenkmal vor der Hospitalkirche mit folgendem Programm

11.00 – 14.00 Uhr     Fehlgrifforchester

14.00 – 17.00 Uhr     Roman Kuperschmidt Group (Klezmer-Musik)

Essen und Trinken wird von der Seniorentagesstätte im alten Hospital angeboten.

Veranstalter
KSfO
KKO Jazzkonzerte

Pressemitteilung

Kulturkreis Oberursel wieder bei „Jazz meets Mühle“ dabei
Oberursel, 11.04.2023

Die Sparte „JAZZ & MORE“ im Kulturkreis Oberursel e.V. beteiligt sich zum vierten Mal wieder am Open-Air-Jazz-Festival „Jazz meets Mühle“ in Oberursel, das auch in diesem Jahr als vielbeachtete Jazz-Veranstaltung im Hochtaunuskreis, als Highlight des Pfingstwochenendes, am Pfingstmontag, dem 20. Mai 2024, am „Deutschen Mühlentag“ veranstaltet wird.

Als Mitveranstalter betreut JAZZ & MORE am Pfingstmontag wieder die Bühne auf dem Platz am Opferdenkmal vor der Hospitalkirche mit folgendem Programm:

11.00 – 14.00 Uhr Fehlgrifforchester

14.00 – 17.00 Uhr Roman Kuperschmidt Group (Klezmer-Musik)

Für Essen und Trinken sorgen Freiwillige von der Seniorentagesstätte im alten Hospital.

Insgesamt präsentieren in der Oberurseler Altstadt 15 Bands an sieben Standorten in der Zeit von 11.00 bis 17:00 Uhr unterschiedlichste Jazzstile, von Dixieland und Swing bis zu Klezmer und Blues, auf höchstem musikalischem Niveau. „Jazz at it´s best“. „JAZZ meets MÜHLE“ wird als Eröffnung der Open-Air-Saison in Oberursel wahrgenommen und ist eine Attraktion im ganzen Rhein-Main-Gebiet und darüber hinaus.

Günter Albrecht
Pressesprecher

PRO MUSICA Oberursel – PODIUM JUNGER TALENTE 2024

PRO MUSICA Oberursel

Pressemitteilung

Kulturkreis Oberursel präsentiert wieder junge Musiktalente

(Oberursel, 10.02.2024) Bereits zum vierten Mal präsentiert der Kulturkreis Oberursel im Rahmen seiner Konzertreihe „PRO MUSICA Oberursel“am Sonntag, den 25. Februar, um 17.00 Uhr sein Podium junger Künstler im großen Sitzungssaal des Rathauses Oberursel. Die jungen Musikerinnen und Musiker gehen noch zur Schule, haben aber auf ihrem jeweiligen Instrument schon eine Qualität erreicht, die einen immer wieder in Erstaunen versetzt. Dieses Mal kann man eine Pianistin, einen Pianisten, eine Geigerin und einen Cellisten erleben und als Besonderheit zwei Brüder, die zeigen, wie toll ein Posaunenduo klingt. Alle sind sie Preisträger bei „Jugend musiziert“ oder dem „Mendelssohn Wettbewerb Frankfurt-Rhein-Main“.

Der Eintritt ist frei. Spenden sind willkommen.

Günter Albrecht
Pressesprecher

Jahresprogramm 2024

Das Jahresprogramm 2024 ist erschienen und kann hier herunter geladen werden.

Jahresprogramm 2024 herunterladen (PDF, ca. 3,0 MB)

Insgesamt vier Ausstellungen und acht Konzerte aus den Bereichen Klassik und Jazz haben wir 2024 zu bieten einschließlich des traditionellen Künstlermarktes „Kunst findet Stadt“.

Auf den insgesamt 24 Seiten unserer Programmbroschüre finden sie alle Informationen übersichtlich angeordnet. Im zweiten Teil stellen sich unsere Arbeitsgruppen vor. Sie sind herzlich eingeladen mitzumachen.

Unser Programm in gedruckter Form liegt an vielen Stellen in Oberursel zum Mitnehmen aus, auch bei der Tourist Info im Kurhaus Bad Homburg sowie bei vielen kulturellen Veranstaltungen in Oberursel und Bad Homburg.

Jahresprogramm 2024 Vorderseite

Erster Platz des Photo-Cirkels Oberursel bei Fotowettbewerb in Rushmoor

Einen beachtlichen Erfolg konnte am letzten Donnerstag (30.11.) erneut der Photo-Cirkel Oberursel bei einem per Videokonferenz veranstalteten Fotowettbewerb des Farnborough Camera Clubs aus Oberursels Partnerstadt Rushmoor verzeichnen. Bei insgesamt 52 eingereichten Bildern, darunter 10 Bilder von fünf Mitgliedern des Photo-Cirkels, belegte Friderun Heil mit ihrem Bild „Flying High“ mit zahlreichen Ballons über einer wilden Landschaft in strahlendem Sonnenschein den ersten Platz. Weitere drei Bilder von zwei anderen Mitgliedern des Photo-Cirkels fanden sich in der Endauswahl von 11 Bildern wieder, aus denen dann die Erstplatzierten vom Schiedsrichter (Judge) ausgewählt wurden.

„Flying High“ von Friderun Heil belegte den etsten Platz in der Kategorie „Transportation“
Mit ihrem Bild „Flying High“ belegte Friderun Heil den etsten Platz in der Kategorie „Transportation“

Die Bilder wurden live während der Videokonferenz von einem professionellen neutralen Judge begutachtet, der schließlich auch die endgültige Platzierung festlegte. Ihm war nicht bekannt, wer die Bilder eingereicht hat. Das Ausstellungsthema lautete „Transportation“. Hier die Interpretation des Clubs hierzu: „Ein Bild, bei dem ein Subjekt gezeigt wird, das fähig ist oder war, Menschen, Tiere, Waren oder sonstiges von einem Ort zu einem anderen Ort zu transportieren. Das kann z.B. ein Fahrzeug, wie z.B. ein Auto, Zug, Bus, Flugzeug, Schiff oder auch ein Tier usw. sein.“

Der Photo-Cirkel Oberursel nimmt auf Einladung des Farnborough Camera Clubs bereits seit 2012 regelmäßig an den dortigen jährlichen Wettbewerben teil und konnte dabei schon einige Platzierungen unter den ersten Drei und auch lobende Erwähnungen (im Original „highly commended“) seiner Bilder erreichen.

Mit zahlreichen gegenseitigen Besuchen halten die beiden Clubs die Kontakte zwischen den Mitgliedern aufrecht, wie z.B. gerade vor ein paar Wochen anlässlich der Herbstausstellung im September dieses Jahres, und tragen damit auch dem Gedanken der Städtepartnerschaften Rechnung, durch persönliche Kontakte zu einem gegenseitigen besseren Verständnis beizutragen.

Günter Albrecht
Pressesprecher des Kulturkreises Oberursel

10 Jahre Grußkarten des Photo-Cirkels Oberursel auf dem Weihnachtsmarkt

Schon seit 2013 bietet der Photo-Cirkel im Kulturkreis Oberursel e.V. auf dem Oberurseler Kunst- und Handwerkermarkt im Rahmen des Weihnachtsmarktes seine inzwischen äußerst beliebten Grußkarten mit Motiven aus Oberursel und der näheren Umgebung an. Auch in diesem Jahr wird der Photo-Cirkel wieder dort vertreten sein. Der Stand befindet sich unmittelbar rechts neben dem Haupteingang  im Rathaus. Besonders beliebt waren in den vergangenen Jahren wegen des jeweils nahen Weihnachtsfestes winterliche Motive aus der Stadt und dem Taunus. Daneben sind aber auch Karten mit Motiven aus den anderen Jahreszeiten erhältlich. In diesem Jahr sind auch wieder etliche neue Motive hinzugekommen, so dass inzwischen fast 50 Motive erhältlich sind.

Wer den Kauf auf dem Weihnachtsmarkt verpasst, kann die Karten bei Abnahme von mindestens sechs Karten schon ab 20.11. unter Angabe der jeweiligen Bildnummern und der Anzahl, seiner Anschrift und Telefonnummer beim Leiter des Photo-Cirkels Winfried Binder (E-Mail: winfried.binder@arcor.de, Tel.: 06171-74814 • Mobil: 0177-7963616) bestellen. Sie werden dann nach Hause geliefert. Die Karten können auf der Homepage des Photo-Cirkels unter www.photocirkel-oberursel.de/grusskarten/ angesehen werden. Die Bild-Nr. erscheint jeweils in der linken oberen Ecke des Bildschirms nach Anklicken des Bildes zur vergrößerten Darstellung. Der Preis je Karte (Foto auf Klappkarte mit passendem Umschlag) liegt unverändert bei 3,00 € je Stück. Bei Abnahme ab 6 Stück reduziert sich der Preis auf 2,50 € je Karte (Barzahlung).

Bei entsprechend hoher Auflage ist der Photo-Cirkel auch gerne bereit, beispielsweise für Firmen, spezielle Grußkarten mit ausgewählten Motiven aufzulegen. Informationen sind hierzu am Stand des Photo-Cirkels, aber auch unter winfried.binder@arcor.de zu erhalten.

Biber Hermann

Bieber Herrmann
Last Exit Paradise


Samstag, 25. Nov. 2023
19.00 Uhr (Einlass 18.00 Uhr)
Kulturcafé Windrose, Oberursel

Eintritt 22,00 €
Mitglieder 19,00 €
Schüler/Stud. 10,00 €

Konzertkarten erhalten sie:

  • An den bekannten Vorverkaufsstellen der Frankfurt Ticket RheinMain GmbH, Hotline 069-1340400, Online Tickets
  • Im Ticketshop Oberursel, Kumeliusstraße 8
  • Restkarten an der Abendkasse

„Biber Herrmann ist einer der authentischsten und wichtigsten Folk-Blues-Künstler in unserem Lande und darüber hinaus. He‘s a real soul brother, und glauben Sie mir, ich weiß, wovon ich rede.“

Mit diesen Worten adelte der legendäre Konzertveranstalter Fritz Rau, der neben den Rolling Stones und Eric Clapton die ganze Welt-Elite des Blues, Rock und Jazz auf die Bühnen Europas gebracht hat, den Songwriter und Gitarristen.

Biber erzählt auf seinem aktuellen Album „Last Exit Paradise“ von Licht und Schatten, erkundet mit rauchiger Stimme die tieferen Winkel der Seele, singt von Liebe, Brüchen und Neuanfängen und dem Drang, die Weichen im Leben immer wieder neu zu stellen. Mit offenem Blick schaut er auf politisch-soziale Entwicklungen und bezieht Stellung in seinen Liedern.

Auf der Bühne erlebt man Biber Herrmann als einen Entertainer und Geschichten-Erzähler, der, mit einer guten Prise Humor ausgestattet, in seinem erfolgreichen Leben „on the road“ seine Bodenhaftung behalten hat.

Konzertbericht

von Berthold Schinke
Sparte JAZZ & MORE im Kulturkreis Oberursel

Biber Herrmann begeisterte sein Publikum beim Konzert im Kulturcafé Windrose

Die Sparte Jazz & More im Kulturkreis Oberursel e.V. konnte am vergangenen Samstag, den 25. November 2023, einen großartigen Erfolg bei einem nahezu ausverkauften Konzert mit Biber Herrmann verzeichnen. Biber vereint auf seine persönliche Art das Können eines Singer-Songwriters, eines Finger-Style-Gitarren-Virtuosen mit dem eines Bluesmusikers.

Biber Herrmann, 25.11.2023

Der Kulturkreis ist stolz darauf, diesen Leckerbissen der Musikszene in Oberursel zu Gast gehabt zu haben. Das interessierte Publikum lauschte gebannt den Klängen, die er abwechselnd seinen drei Gitarren entlockte. Darunter war auch eine mehr als 100 Jahre alte Wandergitarre, die Biber nach seinen Vorgaben hat aufarbeiten lassen und mit ihrem faszinierenden Klang beindruckte (siehe beigefügtes Bild).

Biber Herrmann eröffnete sein Konzert, zu dem auch zahlreiche Zuhörer von außerhalb angereist waren, mit dem Titelsong seines aktuellen Albums „Last Exit Paradise“. Hierauf erzählt Biber Geschichten von Licht und Schatten, erkundet mit rauchiger Stimme die tieferen Winkel der Seele, singt von Liebe, Brüchen und Neuanfängen und dem Drang, die Weichen im Leben immer wieder neu zu stellen. Mit offenem Blick schaut er auf politisch-soziale Entwicklungen und bezieht Stellung in seinen Liedern.

Auf der Bühne erlebten wir Biber als einen Entertainer und Geschichten-Erzähler, der, mit einer guten Prise Humor ausgestattet ist und in seinem erfolgreichen Leben „on the road“ seine Bodenhaftung nie verloren hat.

Pressemitteilung

Tolle Stimmung bei Bluesabend mit Biber Herrmann im Café Windrose

(Oberursel, 27.11.2023) Die Sparte Jazz & More im Kulturkreis Oberursel e.V. konnte am vergangenen Samstag, den 25. November 2023, einen großartigen Erfolg mit seinem nahezu ausverkauften Konzert mit Biber Herrmann im Kulturcafé Windrose verzeichnen. Biber vereint auf seine persönliche Art das Können eines Singer-Songwriters, eines Finger-Style-Gitarren-Virtuosen mit dem eines Bluesmusikers. Der Kulturkreis ist stolz darauf, diesen Leckerbissen der Musikszene in Oberursel zu Gast gehabt zu haben. Das interessierte Publikum lauschte gebannt den Klängen, die er abwechselnd seinen drei Gitarren entlockte. Darunter war auch eine mehr als 100 Jahre alte Wandergitarre, die Biber nach seinen Vorgaben hat aufarbeiten lassen und mit ihrem faszinierenden Klang beindruckte.

Biber Herrmann eröffnete sein Konzert, zu dem auch zahlreiche Zuhörer von außerhalb angereist waren, mit dem Titelsong seines aktuellen Albums „Last Exit Paradise“. Hierauf erzählt Biber Geschichten von Licht und Schatten, erkundet mit rauchiger Stimme die tieferen Winkel der Seele, singt von Liebe, Brüchen und Neuanfängen und dem Drang, die Weichen im Leben immer wieder neu zu stellen. Mit offenem Blick schaut er auf politisch-soziale Entwicklungen und bezieht Stellung in seinen Liedern. Auf der Bühne erlebten die Besucherinnen und Besucher Biber als einen Entertainer und Geschichten-Erzähler, der, mit einer guten Prise Humor ausgestattet, in seinem erfolgreichen Leben „on the road“ seine Bodenhaftung nie verloren hat. Während des Konzertes offenbarte Herrmann auch den Ursprung seines inzwischen zum Markenzeichen gewordenen Spitznamens „Biber“, den ihm in seiner frühen Jugend seine damaligen Jugendfreunde verpasst hatten. Bei stehenden Ovationen verabschiedete sich Herrmann noch mit einer stürmisch vom Publikum geforderten Zugabe.


Günter Albrecht
Pressesprecher