PRO MUSICA Oberursel – PODIUM JUNGER TALENTE 2024

PRO MUSICA Oberursel

Pressemitteilung

Kulturkreis Oberursel präsentiert wieder junge Musiktalente

(Oberursel, 10.02.2024) Bereits zum vierten Mal präsentiert der Kulturkreis Oberursel im Rahmen seiner Konzertreihe „PRO MUSICA Oberursel“am Sonntag, den 25. Februar, um 17.00 Uhr sein Podium junger Künstler im großen Sitzungssaal des Rathauses Oberursel. Die jungen Musikerinnen und Musiker gehen noch zur Schule, haben aber auf ihrem jeweiligen Instrument schon eine Qualität erreicht, die einen immer wieder in Erstaunen versetzt. Dieses Mal kann man eine Pianistin, einen Pianisten, eine Geigerin und einen Cellisten erleben und als Besonderheit zwei Brüder, die zeigen, wie toll ein Posaunenduo klingt. Alle sind sie Preisträger bei „Jugend musiziert“ oder dem „Mendelssohn Wettbewerb Frankfurt-Rhein-Main“.

Der Eintritt ist frei. Spenden sind willkommen.

Günter Albrecht
Pressesprecher

PRO MUSICA Oberursel – Klarinettentrio Schmuck 2023

Sonntag
26.03.2023
18 Uhr

Hospitalkirche
Oberursel

Eintritt 25 €
Mitglieder 21 €
Schüler/Stud. 10 €

www.sayakaschmuck.com

PRO MUSICA Oberursel

Klarinettentrio Schmuck

  • Sayaka Schmuck
  • Johann-Peter Taferner
  • Kristóf Dömötör

Diese außergewöhnliche Kombination Klarinette / Bassetthorn / Bassklarinette findet besondere Beliebtheit. Aufgrund der virtuosen Beherrschung ihrer Instrumente, verbunden mit inniger Liebe zur Kammermusik, verzaubern die drei preisgekrönten Musiker immer wieder ihr Publikum. Sprudelnde Spielfreude, magischer Dialog und homogenes Zusammenspiel treffen bei diesen Musikern aufeinander. Das Programm des Trios reicht von Klassik über Filmmusik und Tango bis hin zum Jazz. Von den warmen Vibrationen der Bassklarinette bis in die Spitzentöne der “normalen” Klarinette wird der ganze Farbenreichtum des Instruments aufgezeigt.

Konzertkarten erhalten Sie:

beim Veranstalter, Tel 06171 /  79736

an den bekannten Vorverkaufsstellen der Frankfurt Ticket RheinMain GmbH (Hotline 069-1340400)

im Ticketshop Oberursel, Kumeliusstraße 8

Karten online kaufen

Veranstaltungsplakat

Pressemitteilung

Oberurseler Kulturkreis präsentiert das Klarinettentrio Schmuck

Klarinettentrio Schmuck 2022
Klarinettentrio Schmuck 2022

(Oberursel, 12.03.2023) Erneut präsentiert der Kulturkreis Oberursel e. V. im Rahmen seiner Konzertreihe „ProMusica“ einen musikalischen Leckerbissen. Am Sonntag, dem 26. März um 18.00 Uhr wird das „Klarinettentrio Schmuck“ in der Hospitalkirche, Strackgasse 12 in Oberursel, Werke von Mozart, Brahms, Gershwin, ABBA und anderen darbieten.

Die Klarinette war das Lieblingsinstrument von Wolfgang Amadeus Mozart. Der Meister schwärmte von ihrer wunderbar wandlungsfähigen Stimme. Überraschend vielseitig zeigt sich die Klarinette denn auch im Konzert des Klarinettentrios. Die breite Palette an Ausdrucksmöglichkeiten reicht von der Klassik über Jazz bis zu Klezmer-Musik. Das Trio tritt in einer selten zu hörenden Kombination von Klarinette, Bassetthorn und Bass-Klarinette auf. Die Kombination von Klarinette und Bassetthorn ist nicht zuletzt durch die weltbekannte Virtuosin Sabine Meyer und ihr Trio di Clarone bekannt geworden. Die Presse schreibt über das Klarinettentrio Schmuck von einem „absoluten Hochkaräter“ – das „Trio gehört zum Feinsten, was es auf diesem Gebiet gibt“.

Karten zu 21 Euro (für Kulturkreis-Mitglieder) und 25 Euro, Schüler und Studenten 10 Euro können an den bekannten Vorverkaufsstellen der Frankfurt Ticket Rhein-Main GmbH (Hotline 069-1340400) sowie im Ticketshop Oberursel, Kumeliusstraße 8, oder online unter folgendem Link (https://www.frankfurtticket.de/tickets/von-klassik-bis-jazz-14800.62241/) erworben werden. Restkarten an der Abendkasse.


Günter Albrecht
Pressesprecher

Konzertbericht

Klarinettenfeuerwerk in der Hospitalkirche mit dem Klarinettentrio Schmuck

(Oberursel, 27.03.2023) Eine Frau und zwei Männer entfachten am Sonntagabend, 26. März, ein wahres Klangfeuerwerk mit ihren zwei Klarinetten und einem Bassetthorn in der sehr gut besuchten Hospitalkirche in der Oberurseler Altstadt. Der Kulturkreis Oberursel hatte schon kurz vor der Pandemie das „Klarinettentrio Schmuck“ zu einem Konzert eingeladen, musste es aber damals aus verständlichen Gründen absagen. Nach drei Jahren konnte nun der musikalische Leiter der Konzertreihe „Pro Musica“ des Kulturkreises, Rolf Kohlrausch, endlich Sayaka Schmuck, Johann-Peter Taferner und Kristóf Dömötör begrüßen. Das Trio präsentierte ein interessantes, abwechslungsreiches Programm. In der ersten Hälfte ihres Konzerts spielten die drei Trio-Mitglieder klassische Melodien aus Mozarts „Zauberflöte“ sowie aus der „Hochzeit des Figaro“ und „Don Giovanni“ sowie den Ungarischen Tanz Nr.1 von Johannes Brahms. Das Publikum „erklatschte“ sich hier schon als Zugabe auch noch den populärsten der Ungarischen Tänze, die Nr. 5, wie Klarinettist Johann-Peter Taferner launig bemerkte.

Nach der Pause wechselte das Trio in das 20. Jahrhundert mit einer fulminant gespielten, eigens für das Trio arrangierten Fassung der berühmten „Rhapsody in Blue“ von George Gershwin. Besonders hier trafen sprudelnde Lebensfreude, magischer Dialog und homogenes Zusammenspiel aufeinander. Im weiteren Verlauf brachte das Trio noch Klassiker wie „Moon River“ von Henry Mancini, „Take Five“ von Paul Desmond, dem Saxophonisten des berühmten Dave Brubek Quartetts in den fünfziger Jahren, sowie zwei Titel von ABBA zu Gehör. Tosender Applaus holte das Trio zu mehreren Zugaben wieder auf die Bühne.

Ob Klassik oder Moderne, in den so verschiedenen musikalischen Bereichen ist dieses Trio zu Hause. Dabei zeigen sie den ganzen Farbenreichtum der Klarinettenfamilie im Zusammenspiel mit den warmen Vibrationen des Bassetthorns. Das Publikum hatte, wie man zahlreichen Gesprächen nach dem Konzert entnehmen konnte, einen musikalisch genussreichen Abend.

Text: Günter Albrecht, Fotos: Klaus Glatthorn

PRO MUSICA Oberursel – PODIUM JUNGER TALENTE 2023

PRO MUSICA Oberursel

Sonntag, 29. Januar 2023, 17 Uhr
Großer Sitzungssaal, Rathaus Oberursel, Einlass 16 Uhr

VeranstaltungsplakatPODIUM JUNGER TALENTE

Wettbewerbe wie „Jugend musiziert“ und der „Mendelssohn-Wettbewerb“ der Kulturregion Frankfurt Rhein-Main sind eine wahre Fundgrube junger Talente im Bereich klassischer Musik.

Einigen dieser jungen Künstlerinnen und Künstler, die noch nicht studieren, bietet der Kulturkreis Oberursel jedes Jahr eine weitere Gelegenheit, sich einem interessierten Publikum zu präsentieren.

Auch dieses Mal ist das Programm wieder sehr vielfältig. Neben Klavier und Streichern sind auch ein Fagott und eine Posaune dabei, die zeigen, dass auch solche Instrumente solistisch glänzen können.

Programmheft zum Download

Freier Eintritt und freie Platzwahl
Spenden erbeten zur Unterstützung der jungen Künstlerinnen und Künstler

 

Veranstalter:
Kulturkreis Oberursel e.V.
Kultur- und Sportförderverein Oberursel e.V. (KSfO)

Pressemitteilung

Kulturkreis Oberursel bietet jungen Musikerinnen und Musikern wieder Podium für ein Konzert

(Oberursel, 14.01.2023) Wettbewerbe wie „Jugend musiziert“ und der „Mendelssohn-Wettbewerb“ der Kulturregion Frankfurt Rhein-Main sind eine wahre Fundgrube junger Talente im Bereich klassischer Musik. Einigen dieser jungen Künstlerinnen und Künstler, die noch nicht studieren, bietet der Kulturkreis Oberursel in diesem Jahr zum wiederholten Mal mit einem Konzert am Sonntag, dem 29. Januar, 17.00 Uhr im Großen Sitzungssaal des Oberurseler Rathauses eine weitere Gelegenheit, sich einem interessierten Publikum zu präsentieren. Auch dieses Mal ist das Programm wieder sehr vielfältig. Neben Klavier und Streichern sind auch ein Fagott und eine Posaune dabei, die zeigen, dass auch solche Instrumente solistisch glänzen können.

Der Eintritt ist frei. Es wird aber um Spenden zur Unterstützung der jungen Künstlerinnen und Künstler gebeten.

Günter Albrecht
Pressesprecher

Programm

Laetitia Krohn – Klavier
Helena Rau – Fagott

Robert Schumann
(1810 – 1856)

Drei Romanzen op. 94
1. Nicht schnell
2. Einfach, innig
3. Nicht schnell

Oleg Miroshnikov
(*1925)

Scherzo g-Moll

Diana Sahakyan (Klavier) und das Eliot Quartett

PRO MUSICA Oberursel

Sonntag, 13. November 2022
Stadthalle Oberursel
Beginn 17 Uhr, Einlass 16 Uhr

Klavierquintette von César Franck und Johannes Bahms
Diana Sahakyan (Klavier) und das Eliot Quartett

Plakat

In das Jahr 2022 fallen viele runde Jubiläen. Zum 200. Geburtstag von César Franck und 125. Todestag von Johannes Brahms erklingen deren Klavierquintette in einer meisterhaften Interpretation von bereits sehr renommierten Künstlern. Erleben Sie beinahe symphonische Klänge aus der Hochblüte der Romantik.

Diana Sahakyan

Die in Eriwan geborene Pianistin Diana Sahakyan begann im Alter von sechs Jahren mit dem Musikunterricht. Im Laufe ihres künstlerischen Werdegangs hat sie zahlreiche Auszeichnungen als Preisträgerin internationaler Wettbewerbe erhalten. Mit unbändiger Neugier beweist sie ihre Vielseitigkeit durch ein breit gefächertes Repertoire und eine rege Konzerttätigkeit als Kammermusikerin.
www.dianasahakyan.de

Eliot Quartett

Das 2014 gegründete Eliot Quartett zählt zu den interessantesten und vielversprechendsten Streichquartetten der neuen Generation. Das international besetzte Ensemble – die Mitglieder stammen aus Russland, Kanada und Deutschland – ist Preisträger zahlreicher Wettbewerbe. In seiner Heimatstadt Frankfurt am Main ist das Eliot Quartett fester Bestandteil des Konzertlebens wo es 2019 als erstes Quartett „in Residence“ im renommierten Frankfurter Holzhausenschlösschen eine eigene Konzertreihe gestaltete.
www.eliotquartett.com

Eintrittskarten erhalten Sie:

  • an den bekannten Vorverkaufsstellen
    der Frankfurt Ticket RheinMain GmbH
    (Hotline 069 – 1340400)
  • im Ticketshop Oberursel, Kumeliusstraße 8
  • in der Tourist Info im Kurhaus Bad Homburg
  • Restkarten an der Abendkasse

Preise (freie Platzwahl innerhalb der Preiskategorie)
Eintritt: 30/25 €
Mitglieder: 27/22 €
Schüler/Studenten: 10 €

 
Veranstalter:
Kulturkreis Oberursel e.V.

Pressemitteilung

31.10.2022
Kulturkreis Oberursel bietet wieder musikalischen Leckerbissen
mit Klavierquintetten


Der Kulturkreis Oberursel bietet Klassikliebhabern im Rahmen seiner Konzertreihe „PRO MUSICA“ erneut einen musikalischen Leckerbissen. Am Sonntag, den 13. November werden um 17.00 Uhr (Einlass 16.00 Uhr) Diana Sahakyan (Klavier) und das Eliot Quartett Klavierquintette von César Franck und Johannes Bahms in der Oberurseler Stadthalle darbieten.

In das Jahr 2022 fallen viele runde Jubiläen. Zum 200. Geburtstag von César Franck und zum 125. Todestag von Johannes Brahms erklingen deren Klavierquintette in einer meisterhaften Interpretation von sehr renommierten Künstlerinnen und Künstlern. Die Konzertgäste erwarten beinahe symphonische Klänge aus der Hochblüte der Romantik.

Die in Eriwan geborene Pianistin Diana Sahakyan begann im Alter von sechs Jahren mit dem Musikunterricht. Im Laufe ihres künstlerischen Werdegangs hat sie zahlreiche Auszeichnungen als Preisträgerin internationaler Wettbewerbe erhalten. Mit unbändiger Neugier beweist sie ihre Vielseitigkeit durch ein breit gefächertes Repertoire und eine rege Konzerttätigkeit als Kammermusikerin.

Das 2014 gegründete Eliot Quartett zählt zu den interessantesten und vielversprechendsten Streichquartetten der neuen Generation. Das international besetzte Ensemble – die Mitglieder stammen aus Russland, Kanada und Deutschland – ist Preisträger zahlreicher Wettbewerbe. In seiner Heimatstadt Frankfurt am Main ist das Eliot Quartett fester Bestandteil des Konzertlebens, wo es 2019 als erstes Quartett „in Residence“ im renommierten Frankfurter Holzhausenschlösschen eine eigene Konzertreihe gestaltete.

Eintrittskarten gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen der Frankfurt Ticket RheinMain GmbH (Hotline 069 – 1340400), im Ticketshop Oberursel, Kumeliusstraße 8 und in der Tourist Info im Kurhaus Bad Homburg. Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich.

Veranstaltungsfotos

von Berthold Schinke

PRO MUSICA Oberursel – Duo Taracea

Ankündigung

PRO MUSICA Oberursel

Sonntag, 11. September 2022
Kreuzkapelle im Alten Friedhof Oberursel
Parkmöglichkeit: Geschwister-Scholl-Platz
Beginn 17 Uhr, Einlass 16 Uhr

Duo Taracea
Klassische Gitarre aus Spanien und Lateinamerika

Eine „Komposition“ aus herrlichen geometrischen Mosaiken in verschiedenen Größen und Farben – das ist eine Taracea und so klingt auch die Musik des Gitarrenduos bestehend aus Maria Lopez und Carlos Vivas.

Maria Lopez wurde 1987 in Madrid (Spanien) geboren. Im Jahr 2011 schloss sie ihr Bachelorstudium bei Prof. Miguel Trápaga am Königlichen Konservatorium für Musik in Madrid ab. Danach absolvierte sie zwei Masterstudiengänge bei Prof. Alexander Ramirez und bei Prof. Marcin Dylla. Seit 2018 ist sie Gitarrenlehrerin an der Musikschule Odenwald in Erbach.

Carlos Vivas wurde in Cali (Kolumbien) geboren und studierte Gitarre am Konservatorium. Im Jahr 2013 erhielt er ein Stipendium des DAAD für ein Masterstudium in Deutschland, das er im September 2015 an der HfMDK in Frankfurt mit Auszeichnung abschloss. Danach absolvierte er den Masterstudiengang Instrumentalpädagogik. Seit 2018 ist er Gitarrenlehrer an der Musikschule Odenwald in Erbach und Dozent beim Jugendzupforchester Hessen.

Preise (freie Platzwahl)
Eintritt: 20 €
Mitglieder: 17 €
Schüler/Studenten: 10 €

Eintrittskarten erhalten Sie:

  • an den bekannten Vorverkaufsstellen
    der Frankfurt Ticket RheinMain GmbH
    (Hotline 069 – 1340400)
  • im Ticketshop Oberursel, Kumeliusstraße 8
  • Restkarten an der Abendkasse

 
Veranstalter:
Kulturkreis Oberursel e.V.


Pressemitteilung

28.08.2022

Taracea-Gitarrenduo 2015

Kulturkreis Oberursel bietet Gitarrenkonzert zum Tag des offenen Denkmals

Seit Jahren ist es beim Kulturkreis Oberursel e.V. gute Tradition, zum Tag des offenen Denkmals, diesmal am Sonntag, den 11. September, 17.00 Uhr, ein heiteres Konzert mit Sektempfang in der historischen Kreuzkapelle auf dem Alten Friedhof Oberursel zu veranstalten. Dieses Mal werden Maria Lopez und Carlos Vivas als Gitarren-Duo „Taracea“ den Nachmittag u.a. mit Werken von Albéniz, Granados, Piazzolla gestalten. Eine „Komposition“ aus herrlichen geometrischen Mosaiken in verschiedenen Größen und Farben – das ist eine Taracea – und so klingt auch die Musik des Gitarrenduos. Seit etwa zehn Jahren konzertiert es erfolgreich im In- und Ausland und wird seit 2015 von der Stiftung „Yehudi Menuhin Live Music Now“ gefördert. Mit einem äußerst abwechslungsreichen Programm werden die beiden sympathischen Musiker den Abschluss des Sommers begehen.

Maria Lopez wurde 1987 in Madrid (Spanien) geboren. Im Jahr 2011 schloss sie ihr Bachelorstudium am Königlichen Konservatorium für Musik in Madrid ab und begann 2012 ein Masterstudium an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf, das sie 2015 erfolgreich abschloss. Im Juni 2016 absolvierte sie ihr zweites Masterstudium an der Karol Szymanowski Musikakademie in Katowice (Polen). Seit 2018 ist sie Gitarrenlehrerin an der Musikschule Odenwald in Erbach.

Carlos Vivas wurde in Cali (Kolumbien) geboren und studierte Gitarre am Konservatorium. Im September 2015 schloss er den Masterstudiengang „Künstlerische Instrumentalausbildung“ in Frankfurt mit Auszeichnung ab und absolvierte im Jahr 2018 den Masterstudiengang Instrumentalpädagogik. Im Januar 2020 spielte er das Concierto de Aranjuez von Joaquin Rodrigo mit dem Philharmonischen Orchester Gießen. Seit 2018 ist er Gitarrenlehrer an der Musikschule Odenwald in Erbach und ist Dozent beim Jugendzupforchester Hessen.

PRO MUSICA Oberursel – Die Bergwerke zu Falun – Ein magisches Märchen

PRO MUSICA Oberursel
ABGESAGT
Dienstag, 17. Mai 2022, 19 Uhr
Stadthalle Oberursel, Großer Saal
Einlass 18 Uhr

Die Bergwerke zu Falun – Ein magisches Märchen in Musik von E.T.A. Hoffmann und Patrik Bishay mit dem Capitol Symphonie Orchester.

Dunkle Romantik, märchenhafte Welten und ein großer Hauch Magie – hundert Jahre vor den ersten großen Meisterwerken des Films hat E.T.A. Hoffmann unvergängliche Meilensteine gesetzt für ein Genre, dass noch heute eine Sogwirkung ausübt wie kaum ein anderes; heute würde man die Kunstform wohl als ‚Fantasy‘ bezeichnen. Ernst Theodor Amadeus Hoffmann, Kammergerichtsrat und Dichter, Karikaturist und Kapellmeister, Kritiker und Komponist. Hoffmanns literarische Motive stecken in unzählbaren Hollywood-Filmen, Romanen – und vor allem in unser aller Köpfen, oder besser: im Grenzbereich zum Unterbewusstsein.

Zum 200. Todestag Hoffmanns, den die Kulturwelt 2022 aufwändig feiert, tragen wir einen opulenten Abend bei mit einer packenden Hörspiel-Opern-Fassung von E.T.A. Hoffmanns 1819 geschriebenen ‚Die Bergwerke zu Falun‘. Da kommt sehr viel typischer Hoffmann zusammen: Ein unglücklicher junger Mann, verwaist und zurückgekehrt von der See, wird von den Welten des großen Bergwerks im Schwedischen unwiderstehlich angezogen. Er erlebt die Höhlen und Stollen als magisch aufgeladen und muss seinen Weg zwischen der zauberischen Bergkönigin und seiner Braut Ulla finden.

Wir bringen dreierlei zusammen: Hoffmanns Original von 1819, die Schauspiel- Version des ‚Jedermann‘-Dichters Hugo von Hoffmannsthal von 1899 und Musik zwischen Oper, Filmmusik und Hörspiel von Patrik Bishay. Aus Kino und Fernsehen bekannte Synchronsprecherinnen und –sprecher, der exquisite Kammerchor der Erlöserkirche Bad Homburg und ein Ensemble an Gesangsolistinnen und –solisten unter Leitung von Roland Böer stellen den eindrucksvollen Aufführungsapparat dieses magischen Märchens in Musik.

E.T.A. Hoffmann (1776-1822)
Hugo von Hofmannsthal (1874-1929)
Patrik Bishay (*1975)
Die Bergwerke zu Falun
Hörspiel-Oper für Sprecher*innen, Sänger*innen, Chor und Orchester
Tom Jacobs | Matti Klemm | Tanya Kahana Aart Veder | Thomas Friebe u.a.

Kammerchor der Erlöserkirche Bad Homburg (Einst.: Susanne Rohn)
CAPITOL SYMPHONIE ORCHESTER
Dirigent: Roland Böer

Dienstag, 17. Mai, 19:00 Uhr, Stadthalle Oberursel

Eintritt: 25 €
Mitglieder: 22 €
Schüler/Studenten: 10 €

Konzertkarten erhalten Sie:

  • an den bekannten Vorverkaufsstellen
    der Frankfurt Ticket RheinMain GmbH
    (Hotline 069 – 1340400)
  • im Ticketshop Oberursel, Kumeliusstraße 8
  • Restkarten an der Abendkasse

 

Veranstalter:
Kulturkreis Oberursel e.V.
Kultur- und Sportförderverein Oberursel e.V. (KSfO)

PRO MUSICA Oberursel – Landesjugendsinfonieorchester Hessen

PRO MUSICA Oberursel
Sonntag, 01. Mai 2022, 19 Uhr
Stadthalle Oberursel, Großer Saal
Einlass 18 Uhr

Veranstaltungsplakat

Frühlingskonzert

Alejandro Coello, Schlagzeug
Landesjugendsinfonieorchester Hessen
Nicolás Pasquet, Dirigent

Das Landesjugendsinfonieorchester Hessen vereint die besten jugendlichen Musikerinnen und Musiker im Alter von 13 bis 21 Jahren aus ganz Hessen. Sein Chefdirigent Nicolás Pasquet hat mit der Suite Nr. 2 aus Manuel de Fallas Ballett »Der Dreispitz« und den »Sinfonischen Tänzen« von Sergei Rachmaninow ein tänzerisch-feuriges Programm für die Konzertauftritte im Frühling 2022 zusammengestellt. Zudem wird der junge spanische Schlagzeuger Alejandro Coello den Solopart seines Konzertes „Revelations“ für Schlagzeug und Orchester übernehmen. Gemeinsam mit seinem Vater Emilio Coello Cabrera hat Alejandro Coello mehrere Stücke seiner „Percussion Opera“ für Solo-Schlagzeug und Sinfonieorchester instrumentiert und bringt diese erstmals mit dem LJSO Hessen zu Gehör. Alejandro Coello gewann mit seinem Schlagzeug-Duopartner Tomi Emilov den ersten Preis beim „Shanghai Percussion Festival“. Außerdem wirkte er bei verschiedenen CD-Produktionen mit und machte Aufnahmen für den MDR. Er leitet zudem als Mitbegründer die Musik- und Filmproduktionsfirma „Art Government“.

ljso-hessen.de

Konzertkarten erhalten Sie:

  • an den bekannten Vorverkaufsstellen
    der Frankfurt Ticket RheinMain GmbH
    (Hotline 069 – 1340400)
  • im Ticketshop Oberursel, Kumeliusstraße 8
  • Restkarten an der Abendkasse

Preise
Eintritt: 30 € und 25 €
Mitglieder: 27 € und 22 €
Schüler/Studenten: 10 €

 

Veranstalter:
Kulturkreis Oberursel e.V.
Kultur- und Sportförderverein Oberursel e.V. (KSfO)

Bilder vom Landesjugendsinfonieorchester in Oberursel am 1. Mai 2022

Fotos: Berthold Schinke